Noch mehr Bewerbungstipps: Das Telefoninterview

telephone2.png Für einige Unternehmen - wie auch bei Yalwa - ist es oft der Fall, dass man zum Telefoninterview gebeten wird. Dies kann verschiedene Gründe haben. Einige Unternehmen sind noch unentschlossen, ob sie den Bewerber zum persönlichen Gespräch einladen sollen. Andere wollen zunächst Unklarheiten im Lebenslauf klären oder mehr Informationen zu bestimmten Fähigkeiten und Stationen des Lebenslaufs einholen. Manchmal liegt es aber auch einfach nur an der Distanz zwischen dem Unternehmensstandort und dem Wohnort des Bewerbers. Was auch immer der Grund für ein Telefoninterview sein sollte - es ist wichtig, dieses Gespräch genauso ernst zu nehmen, wie ein Bewerbungsgespräch "von Angesicht zu Angesicht".

Wir haben aus diesem Grund einige hilfreiche Tipps zum Thema Telefoninterview zusammengestellt:
Hintergrundgeräusche:
Beim Telefoninterview sollte im Hintergrund vornehme Stille herrschen. Dabei sollte man selber nicht gerade auf dem Sprung sein oder dabei noch andere Dinge gleichzeitig machen. Es ist wichtig, dass man an einem ruhigen Ort ist, wo man weder abgelenkt werden kann noch schlecht etwas versteht. Termine für Telefoninterviews werden normalerweise vorher ausgemacht. Sollte jedoch ein spontaner Anruf (z.B. wegen Rückfragen) kommen, so empfehlen wir, dass Sie sich an einen stillen Ort zurückziehen oder höflich vorschlagen, dass Sie gleich zurückrufen. Schließlich möchten Sie aktiv zuhören und Ihrem Gesprächspartner klare Antworten geben können.

Klar und deutlich sprechen:
Über das Telefon zu kommunizieren ist um einiges schwieriger als bei einem persönlichen Gespräch. Ihr Gesprächspartner kann Sie nicht sehen und Ihre Körpersprache deuten. Wenn Sie einen Dialekt oder Akzent haben und dabei noch schnell sprechen, kann es vorkommen, dass Ihr Gesprächspartner nicht alles versteht und wichtige Informationen verloren gehen. Denken Sie deshalb daran, langsam, klar und deutlich zu sprechen. Oft hilft es auch, sich wichtige Punkte nochmal bestätigen zu lassen, damit sichergestellt ist, dass sowohl Sie als auch Ihr Interviewpartner alles wichtige verstanden haben.

Vorbereitet sein:
Falls Sie nicht gerade einen spontanten Anruf erhalten haben, in dem Ihr Gesprächspartner lediglich einige offene Fragen klärt, wurde Ihnen der Termin für das Telefoninterview angekündigt. Dies gibt Ihnen Zeit, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Nutzen Sie diese Zeit! Ihre Antworten sollten genauso strukturiert und artikuliert sein, wie auch bei einem persönlichen Gespräch. Schweifen Sie nicht aus, beantworten Sie genau die Fragen, die Ihnen gestellt werden und vergewissern Sie sich, dass Ihr Gesprächspartner alle relevanten Informationen verstanden hat.

Und jetzt?
Sie haben Ihr Telefoninterview geführt. Wie geht es nun weiter? Der Prozess ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Deshalb: Fragen Sie nach! Genau wie bei einem persönlichen Gespräch sollten Sie erfragen, wann Sie erneut kontaktiert werden und was die nächsten Schritte sind. Denn nichts ist schlimmer nach einem Telefoninterview als die Ungewissheit.

Telefoninterviews unterscheiden sich grundsätzlich nicht wirklich von einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Sie haben allerdings nicht die Möglichkeit, mit einem gepflegten Äußeren, guten Manieren, oder Ihrem gewinnenden Lächeln zu punkten. Auf der anderen Seite aber können Sie das Gespräch von zu Hause aus führen - wo Sie sich wohlfühlen. Sie können sich Antworten zu möglichen Fragen, sowie wichtige Stichpunkte aufschreiben, damit Sie in der Aufregung nichts vergessen. Und wenn Sie dann zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden, dann haben Sie die erste große Hürde bereits genommen!

Viel Erfolg beim nächsten Bewerbungsgespräch wünscht Ihnen
Ihr Yalwa Team

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://www.yalwa.info/cgi-bin/ya_mt/mt-tb.cgi/222

1 Kommentar

Mein bester Tipp ist: Natürlich sein. Auch am Telefon kann man sich verstellen - aber macht das lieber nicht.
Das Gegenüber ist durchaus in der Lage, zu erkennen, ob ihr ihr selbst seid.
Das hat bei mir immer gut funktioniert.

Yalwa Branchenbuch

Wir machen mit

Yalwa bildet aus

Aktuelle Einträge

Eine Yalwa Weihnachtsgeschichte
Es war einmal, mitten in Deutschland, eine kleine Firma. Diese Firma war eifrig dabei, seine Märkte zu erobern und…
O Tannenbaum, O Tannenbaum!
Ein weiteres Jahr ist vergangen und für das Yalwa-Team wurde es Zeit, mit einem Vor-Weihnachtsfest die Saison zu eröffnen.…
Mein Papa liest vor!
Eine meiner stärksten Kindheitserinnerungen findet zu einer Zeit statt, in der ich etwa fünf oder sechs Jahre alt war: Kurz…